Der Bosten Terrier

Wasserscheu ?... alles eine Frage der Gewöhnung

 

ist Gott sei Dank noch nicht so in Mode gekommen wie der Bully ! und wir hoffen das es auch so bleibt. Denn der Rasse French Bulldog hat es in den letzten Jahren sehr geschadet, dass willkürlich auf Teufel komm raus "vermehrt" wurde.... 

 

Mit einen Bosten Terrier kommt auf jeden Fall noch "mehr" Leben ins Haus wie mit einen Bully. Der Bosti ist hochsensibel, äußerst anhänglich, sehr sprungfreudig und ausdauernd. Was bei der Aufzucht und Erziehung doch schon etwas an "Feingefühl" abfordert. Einen Bosten Terrier darf man NICHT zu sehr "bestrafen" … den dann verliert man sehr schnell das Vertrauen des Hundes. Er ist äußerst Intelligent und reagiert sofort. Man muss sehr zielstrebig und schnell im richtigen Moment korrigieren und/oder Loben.

 

Wenn man diese "kleinen" Dinge beachtet, bekommt man einen stets lustigen, freudigen, ausdauernden unkomplizierten Begleiter. 

 

Vom Temperament und der Größe harmoniert ein Bosten Terrier hervorragend mit unseren Bullys und fühlt sich ebenso

in einer Wohnung wohl wie im Haus.

 

Den Witz und Charm hat auch ein Bosten Terrier mit seiner auffälligen Zeichnung am Kopf,... ich denke auch hier wird jedem sofort ein schmunzeln ins Gesicht gezaubert wie bei einen Bully.

 

Natürlich ist ein Bosten Terrier überhaupt nicht für die Zwingerhaltung geeignet und braucht wie ein Bully bei kalten nassen Tagen ein Jäckchen.

 

Jetzt schauen wir positiv und zuversichtlich in die Zukunft mit unserem Bostimädchen was unser Rudel komplett macht.