DER BOSTEN TERRIER 

 

Entstanden ist die Rasse in den Jahren 1870 in den USA. Es wurde der heute ausgestorbene weiße englische Terrier und die  englische Bulldogge miteinander gekreuzt. Später wurde auch die Französische Bulldogge mit eingekreuzt.

 

( *** und ich bin mir sicher das bei manchen heutigen Französischen Bulldoggen wiederrum der Bosten Terrier eingekreuzt wurde, deutlich erkennbar an den "spitzen " Ohren mancher Bulldogge sowie den perfekt Bosten Terrier typischen Zeichnung  bei einigen Bullys  - aber wenn es der Rasseverbesserung dient ist es Lobenswert *** )

 

Im Jahre 1878 wurde er auf einer Ausstellung in Boston erstmals vorgestellt und erhielt 1891 vom American Kennel Club den Namen Boston-Terrier. Trotz seines Namens „Terrier“ ist er kein Jagdhund, sondern ein intelligenter, wachsamer Begleithund, der sich als Familienmitglied eignet. Er besitzt die Klugheit, den Charme und die Liebenswürdigkeit von der französischen Bulldogge, die Furchtlosigkeit von der englischen Bulldogge und das Draufgängertum vom weißen Terrier und ließen so den Boston-Terrier zu einem selbstbewussten, zu Kindern sehr freundlichen Partner werden, der sehr stark auf seinen Herrn und dessen Heim bezogen ist. 

 

Und das können wir zu 100% bestätigen. Der Bosten Terrier ist nicht so stur oder dickköpfig wie ein Frenchie ABER genauso anhänglich und verschmust wie die Französische Bulldogge. Es gibt drei Gewichtsklassen bei der Rasse. 

 

Leicht/ Klein : Bis 6,8 KG

Mittel : 6,8 - 9 KG

Schwer/Groß : 9-11 KG

 

Wir sind gespannt auf unseren ersten Wurf voraussichtlich Winter 2019)).

 

SIE haben die Wahl !! und es selbst in der Hand, als Welpenkäufer

ein UMDENKEN in der Hundezucht voran zu treiben. 

 

Unser Futter 

Unser Zucht-Verein 

Unser Hundesportverein