Wichtiges was sich jeder vor dem Kauf eines Welpen bzw. Hundes - generell bewußt sein sollte.

 

- Wenn ein Welpe einzieht, wird sich so einiges ändern !!

 

ganz oft hören wir, von bereits erfahrenen Hundebesitzern  " wenn unser Baby einzieht, werden wir wieder so ordentlich sein, wie wir es lange nicht mehr waren ;;.... "

 

da ist etwas WAHRES dran.

 

- Bevor das Baby bei Ihnen einzieht, sollten Sie sich im klaren sein, wo der Welpe schläft ?

- wo der Welpe ist, wenn Sie zb. einkaufen oder beim Arzt sind ?

- wer den Welpen versorgt, wenn Sie Krank oder länger verhindert sind ?

- ob Ihre Wohnung wirklich "Welpensicher" ist  ( zb. lose Kabel etc.)

- wo bei Ihnen ein kompetender Tierarzt ist ?

- Wo vielleicht Welpentreffen stattfinden bzw. eine Hundeschule ist ?

 

und fast noch wichtiger sind die Fragen :

 

- Sind Sie geduldig genug, wenn ein Welpe, wieder und wieder in die Wohnung pullert - obwohl Sie lange genug und oft, mit ihm rausgehen ??

- Haben Sie ausreichend Geduld und Ruhe, alles ständig immer und immer wieder zu putzen ?

- Ständig den Welpen "hinterherzurennen" und vielleicht gefühlte 100 mal zu erklären, das es nicht schön ist, wenn er ihre neuen Schuhe oder die Stuhlbeine anfrisst... oder wegschleppt..

- der Welpe der Meinung ist, nachts mal einfach so zu jaulen....

 

??????????????????????????

 

- Was ist wenn der Welpe krank wird ?

 

- Jeder Welpe, egal ob Rassehund oder Mischling, egal ob mit Ahnentafel oder ohne, egal ob vom Züchter, aus dem Tierschutz oder vom städtischen Tierheim.... er kann krank werden !

 

er kann auch andere Krankheiten bekommen, als "nur" Durchfall oder Erkältung.... ein Beispiel (von vielen ) für die Bulldoggen, der Nickhautdrüsenvorfall - eine Augenerkrankung, die auftreten kann aber nicht muss,.. und dazu leider keine Möglichkeit in form eines Testes der Elterntiere, ob es in den Genen steckt... um die Hunde erst gar nicht in die Zucht zu nehmen ..... es gibt Krankheiten, auf die auch wir Züchter leider keinen Einfluss nehmen können !!

jeder seriöse Züchter wünscht sich nichts mehr, wie gesunde Nachzuchten !!

 

Denn wir alle, egal welche Rasse, jeder züchtet, steckt unglaublich viel Liebe, Herzblut, Zeit und Geld in die Zucht. Wir verbringen jede freie Minute mit unseren Hunden, meist bleiben dabei Familie und Beziehung auf der Strecke,... 

vor allem wenn Welpen im Haus sind...

 

Wir versuchen alles um die Fehler der vorran gegangen Jahre, wieder zu beheben, die Rassen wieder gesünder zu züchten.... wir lassen unsere Hunde auf feststellbare Erbkrankheiten untersuchen, um möglichst gesunde Nachzuchten zu züchten....

 

Wenn bei uns Züchtern, solche Krankheiten bei unseren Zuchttieren, nicht auftreten und auch die anderen Untersuchungen gut ausfallen, dann sind wir guter Hoffnung, auch gesunde Nachzuchten zu bekommen.....

 

Aber leider, wird es immer wieder Rückschläge in der Hundezucht geben ! es können von 8 Welpen, sieben kerngesund sein und einen erwischt es, der irgendeine Krankheit hat... das muss NICHT sein, ABER es KANN sein !... das ist MUTTERNATUR und GENETIK sowie mancher Einfluss von außen - sei durch die Umwelt oder Fehler in der Aufzucht.

 

Hunde sind Lebewesen ! man kann keine Garantie geben,.. es fängt schon damit an, wie der Welpe aufwächst ? was bekommt er an Futter ? wie und wann bekommt er Futter ? wieviel kommt er nach draußen ? ist er mit Artgenossen zusammen ? mit was für Artgenossen ist er zusammen ? ist er in einem ruhigen Haushalt ohne Kinder ? oder mitten im Trubel einer Großfamilie ?.. Hat der Tierarzt immer das richtige Medikament verabreicht ? oder wäre es nicht zulässig für Welpen ? will der Tierarzt Geld verdienen, weil er weiß, dass gerade eine so überzüchtete Rasse bei ihm auf dem Tisch sitzt ? - da findet man bestimmt irgendetwas, was dem ahnungslosen Welpenkäufer beunruhigen könnte ?

 

Faktoren über Faktoren, die sich auch sehr wesentlich auf die Entwicklung eines Hundes auswirken.

 

Das heißt - das auch ein Welpe vom Züchter krank werden kann - ABER die Wahrscheinlichkeit ist wesentlich geringer, da alle Verpaarungen lange durchdacht sind, auf Inzucht geachtet wird - und die  Elterntiere auf mögliche Erbkrankheiten untersucht sind - und nur in die Zucht kommen, wenn diese gut ausfallen,...

 

Das scheint vielleicht alles beim Anblick eines süßen Welpen gerade nicht wichtig zu erscheinen,... aber glauben Sie uns... wenn man vorher drüber offen und ehrlich spricht, ist es für beide Seiten, sprich für Sie als Käufer und wir als Züchter, wesentlich angenehmer und entspannter...

 

den wir reden hier von LEBEWESEN - für die niemand ein Garantie wie für ein Auto zb. geben kann.